Sternengarten

Bestattungen von Sternenkindern

Für die Eltern, die im Begriff waren, ein „neues“ Leben zu planen und nun stattdessen gezwungen sind, unerwartet und schmerzhaft Abschied zu nehmen, die Eltern der Sternenkinder, gibt es in Mainz die Möglichkeit einer Bestattung auf dem Mainzer Hauptfriedhof.

Auf diesem ganz besonderen Grabfeld, dem Sternengarten, findet zwei Mal im Jahr eine gemeinsame Urnen- oder Erdbeisetzung für Kinder, die sterben mussten, ehe sie geboren werden konnten und nicht der Bestattungspflicht unterliegen, statt. Dabei können an einem gemeinschaftlichen Grabmal sternenförmige Namensschilder angebracht werden.  Als Zeichen der Erinnerung, aber auch als Memento, wenn der Trauerfall nicht mit einer aktuellen Beisetzung in Verbindung steht.

Die Beisetzungen finden zweimal im Jahr statt, in der Regel am jeweils ersten Donnerstag im März und September um 14.30 Uhr. Eltern sind eingeladen die Trauerfeier für ihre Kinder mit den Seelsorgerinnen und Seelsorgern der Mainzer Kliniken zu gestalten.

Im Anschluss an die Trauerfeier und die Beisetzung gibt es eine Begegnungsmöglichkeit, zum Gedankenaustausch und Trost, begleitet von Seeslorgerinnen und Seelsorgern sowie Tatjana Ohlig, Dipl. Psychologin und Trauerbegleiterin bei Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V..

Darüber hinaus sind noch weitere Institutionen am Sternengarten beteiligt. So haben die Mitglieder der Fachgemeinschaft Friedhof die Kosten der Grünarbeiten und der Erstellung des Grabmals übernommen, außerdem beteiligen sie sich auch aktuell noch immer an den Kosten der Bestattung. Das Gelände wurde vom Mainzer Wirtschaftsbetrieb zur Verfügung gestellt und gestaltet.

Häufig gestellte Fragen zur Sternengartenbeisetzung:

Ist mein Kind bei der Sternengartenbeisetzung dabei?
Diese Frage können die Mitarbeiter im Büro von Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. nicht ohne Rücksprache beantworten. Wir müssen auf die Klinik, die Seelsorger als Ansprechpartner oder die Pathologie verweisen. Sie erhalten von uns erst eine Einladung zur Beisetzung, wenn mit der Pathologie der Uniklinik Mainz unsererseits eine Abstimmung stattgefunden hat, dass Ihr Kind sicher bei der Beisetzung dabei ist.

Darf ich etwas zur Beisetzung mitbringen (Blumen, Stofftier, etc.)?
Ja, in angemessener Größe, da die Grabstelle mit mehreren Familien / Eltern geteilt wird.

Wie ist der Ablauf der Bestattung?
Ab 14.00 Uhr ist alles für die Trauerfeier und die anschließende Beisetzung vorbereitet und Sie können Ihre Plätze einnehmen. Um 14.30 Uhr beginnt die Trauerfeier. Sie wird von zwei Seelsorgern gestaltet. Bitte beachten Sie die besonderen Abläufe und Hygienevorschriften während der Corona-Pandemie.

Sind Feuer- oder Erdbestattungen möglich?
Beides ist möglich. Im Krankenhaus werden die Eltern befragt, welche Bestattungsart sie wünschen. Sollte keine Angabe gemacht worden sein, wird das Kind feuerbestattet.

Sollten Sie weitere Fragen haben, rufen Sie uns bitte an oder schreiben Sie uns. Unsere Mitarbeiter von Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V. helfen Ihnen gerne weiter.